Schönstatt Würzburg

Es war etwas Neues, das viele Familien mit Kindern am 1. Advents-Sonntag auf die Marienhöhe kommen ließ: ein "Weg zur Krippe" lädt auf der Marienhöhe ein, "Advent" zu fühlen und zu erleben. Zehn interaktive Stationen sind im ganzen Garten verteilt und stimmen auf den Advent und auf Weihnachten ein. An den Advents-Sonntagen gibt es zudem ein buntes Bastelprogramm, bei dem man sich nach dem Weg durch die Kälte im Freien wieder aufwärmen kann.

Um 16:30 Uhr zogen alle in einer Lichterprozession zum Kapellchen, wo der neue, große Krippenstall zum ersten Mal geöffnet wurde, den der 16-jährige Jakob Köller wunderbar gezimmert und gestaltet hat. An jedem Advents-Sonntag wächst die Krippe weiter. Am 1. Advent haben die Kinder tatkräftig mitgeholfen, Stroh und Spreu im Krippenstall zu verteilen. Auch ein freundlicher Esel hat sich im Krippenstall niedergelassen.

Herzliche Einladung an alle - Klein und Groß - sich durch den "Weg zur Krippe" auf Weihnachten einstimmen zu lassen.

 

­